• Document: ARBEITSVERTRAG für Büroangestellte in leitender Position
  • Size: 99.69 KB
  • Uploaded: 2019-05-17 15:57:52
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

ARBEITSVERTRAG für Büroangestellte in leitender Position Zwischen (Name des Betriebes) (Ort, Straße) – im Folgenden: Arbeitgeber – und Herrn/Frau geb. am wohnhaft (Ort, Straße) – im Folgenden: Arbeitnehmer – wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: § 1 Beginn, Inhalt und Kündigung des Arbeitsverhältnisses 1. Der Arbeitnehmer/in wird ab ................................... als Büroleiter/-in eingestellt und ist insbesonde- re für folgende Aufgaben zuständig 1: - Sekretariatsarbeiten (insbesondere Abwicklung der Korrespondenz, Terminplanung- und Über- wachung, Entgegennahme von Telefonaten, Pflege von Adressdatenbanken) - Einteilung und Arbeitskontrolle gegebenenfalls weiterer Büroangestellter, die ebenfalls mit Sekre- tariatsarbeiten betraut sind - Erstellung von Angeboten und Rechnungen - Erstellung von Leistungsverzeichnissen - Erstellung von Kalkulationen für Aufträge - Personalwesen - Finanzmanagement (Finanz- und Lohnbuchhaltung, Mahnwesen), gegebenenfalls im Beneh- men mit dem Steuerberater des Arbeitgebers - Pflege der Kundenbeziehungen - Entgegennahme von Reklamationen; Beschwerdemanagement - Marketingaufgaben - Pflege der Lieferantenbeziehungen; Einholung von Angeboten - Betreuung von Auszubildenden, soweit nicht technische Ausbildungsinhalte betroffen sind - Betreuung des EDV-Systems im Büro, gegebenenfalls im Benehmen mit einem externen EDV- Dienstleister - ....................................................................................................... - ....................................................................................................... 1 Nachfolgend aufgeführte Aufgaben, die nicht vereinbart werden sollen, sind zu streichen. Herausgeber: Baden-Württembergischer Handwerkstag Stand: 19.05.2016 12BueroltrVtOT Formular-Nr.: 12 2 2. Der/die Arbeitnehmer/-in wird in ............................................................................... beschäftigt. 2 (Arbeitsort) 3. Der erste Monat / die ersten zwei / drei / vier / fünf / sechs Monate 3 gilt / gelten als Probezeit. Bis zum letzten Tag der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis beiderseitig mit einer Frist von zwei Wo- chen schriftlich gekündigt werden. Wird das Arbeitsverhältnis vor Dienstantritt gekündigt, läuft die Kündigungsfrist erst mit dem vereinbarten Tag des Arbeitsbeginns. 4. Nach Ablauf der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis beiderseitig mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden. Ist der Arbeitnehmer nicht nur zur vorübergehenden Aushilfe eingestellt (bis längstens drei Monate) oder beschäftigt der Betrieb regelmäßig mehr als 20 Arbeitnehmer aus- schließlich der zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten, kann die Kündigung beiderseitig nur zum 15. eines Kalendermonats oder zum Kalendermonatsende erfolgen. Kündigungen bedürfen der Schrift- form. 5. Der Arbeitnehmer ist neben dem Arbeitgeber zur selbständigen Einstellung und Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt4. 6. Der Arbeitnehmer ist ferner zur Vornahme von Rechtsgeschäften bis zu einem Maximalbetrag von Euro .......................... und zur Begründung von Dauerschuldverhältnissen im Namen des Arbeit- gebers berechtigt5. 7. Die beiderseitige Kündigungsfrist / Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber 6 beträgt, wenn das Ar- beitsverhältnis mit dem Betrieb 2 Jahre bestanden hat, 1 Monat 5 Jahre bestanden hat, 2 Monate 8 Jahre bestanden hat, 3 Monate 10 Jahre bestanden hat, 4 Monate 12 Jahre bestanden hat, 5 Monate 15 Jahre bestanden hat, 6 Monate 20 Jahre bestanden hat, 7 Monate jeweils zum Ende eines Kalendermonats. 8. Der Arbeitgeber ist einseitig berechtigt, den Arbeitnehmer während der Kündigungsfrist von der Arbeit unter Anrechnung etwaiger Jahresurlaubsansprüche und eventueller Zeitguthaben unwider- ruflich freizustellen, wenn das Interesse des Arbeitgebers an der Freistellun

Recently converted files (publicly available):