• Document: Versorgungszusage. Unterschrift des Arbeitgebers. 1. Ausfertigung: Arbeitnehmer 2. Ausfertigung: Arbeitgeber FVB 5005 (01)
  • Size: 26.67 KB
  • Uploaded: 2018-10-16 10:40:27
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Versorgungszusage Wir haben uns entschlossen, eine betriebliche Altersversorgung für Sie einzurichten bzw. die für Sie bereits bestehende Versorgung fortzuführen. Für Ihre Versorgung gelten die nachfolgenden Bestimmungen. An vier Stellen (Art der Finanzie- rung, Beitragszahlung in entgeltlosen Dienstzeiten, Bezugsrecht und Zusageform) wird zur Konkre- tisierung auf die Versicherungsbescheinigung bzw. den Versicherungsschein verwiesen. Sie fin- den die erforderlichen Angaben dort unter dem Punkt „Wichtige Informationen“. _______________ _______________________________________ Datum Unterschrift des Arbeitgebers 1. Ausfertigung: Arbeitnehmer 2. Ausfertigung: Arbeitgeber FVB 5005 (01) 2 Welche Versorgungsleistungen sagen wir Ihnen zu? • Art und Umfang der Versorgungsleistungen sowie die Voraussetzungen für deren Inanspruchnahme ergeben sich aus den Versicherungsbedingungen zu o.g. Versicherung, den beiliegenden bzw. im Laufe der Vertragsdauer hin- zukommenden Versicherungs- bzw. Versorgungsunterlagen und den nachfolgenden Vereinbarungen. Die Über- schussanteile werden zur Erhöhung der Versicherungsleistungen verwendet. • Die vorgesehenen Leistungen werden nur dann gewährt, wenn die Versicherungsbeiträge während der im Versi- cherungsvertrag vereinbarten Beitragszahlungsdauer ohne Unterbrechung gezahlt werden. Tritt während einer Phase der Beitragsfreistellung ein Leistungsfall auf, haben Sie nur Anspruch auf die sich nach versicherungsma- thematischen Grundsätzen ergebende beitragsfreie Leistung. • Für fondsgebundene Versicherungen: Über die Garantieleistung hinaus ergibt sich die Höhe der Rente für die Altersvorsorge aus dem Policenwert zum Ende der Aufschubdauer und dem im Versicherungsschein bzw. in der Versicherungsbescheinigung genannten Rentenfaktor. Die Höhe dieser Rente können wir vor dem Beginn der Rentenzahlung nicht garantieren. In welchem Umfang werden wir Beiträge entrichten? In welchem Umfang wir Beiträge entrichten, richtet sich grundsätzlich nach den folgenden Regelungen. Soweit durch Individualvereinbarung, Betriebsvereinbarung oder T arifvertrag entgegenstehende Abreden zur Dauer der Beitrags- zahlung getroffen wurden, gehen diese Abreden den nachfolgenden Regelungen jedoch vor. • Ist die Versorgung arbeitgeberfinanziert, werden wir den vorgesehenen Beitrag grundsätzlich so lange zahlen, wie Ihr Arbeitsverhältnis besteht und dies für uns wirtschaftlich zumutbar ist. Nach Ausfinanzierung dieser Versi- cherung sind wir nicht zum Abschluss weiterer Versicherungen und bei einer dynamischen Versicherung nicht zu einer Erhöhung des Versicherungsbeitrags verpflichtet. Ist die Versorgung arbeitnehmerfinanziert, werden wir den vorgesehenen Beitrag so lange zahlen, wie Sie Anspruch auf Arbeitsentgelt haben und die Entgeltumwand- lungsvereinbarung besteht. Ist die Versorgung mischfinanziert (arbeitgeber- und arbeitnehmerfinanziert), gel- ten für die einzelnen Beitragsteile jeweils die oben aufgeführten Regelungen. Die Höhe der jeweiligen Beitragsteile ergibt sich jeweils aus den in der Entgeltumwandlungsvereinbarung genannten Umwandlungsbeträgen und deren Verhältnis zum Gesamtbeitrag. Ob ihre Versorgung arbeitgeber-, arbeitnehmer- oder mischfinanziert ist, entneh- men Sie bitte dem Punkt „Wichtige Informationen“ in der Versicherungsbescheinigung bzw. im Versicherungs- schein). • Entgeltlose Dienstzeiten (z. B. lang andauernde Krankheit, Elternzeit, unbezahlter Urlaub): Für Dienstzeiten, in denen Sie keinen Anspruch auf Arbeitsentgelt haben und für die auch nicht kraft gesetzlicher Vorschrift Beiträge zu leisten sind, werden wir grundsätzlich keine Beiträge zahlen. Etwas anderes gilt nur dann, wenn in der Versicherungsbescheinigung bzw. im Versicherungsschein auf Grund unserer vorhergehenden Erklärung der Vermerk „Die Beitragszahlung zur arbeitgeberfinanzierten Versorgung er- folgt auch während der entgeltlosen Dienstzeiten“ enthalten ist (siehe hier den Punkt „Wichtige Informationen“). In diesem Fall werden wir die von uns finanzierten Beitragsteile weiter entrichten. In allen Fällen, in denen wir während der Dauer des Arbeitsverhältnisses keine oder nur verminderte Beiträge zah- len, können Sie den Versicherungsschutz dadurch erhalten, dass Sie die Beiträge – grundsätzlich über uns – selbst entrichten. Soweit diese Beiträge zur Erhaltung des bisher von uns finanzierten Versicherungsschutzes die- nen, werden die Leistungen aus diesen Beiträgen von dieser Zusage auf betriebliche Altersversorgung nicht um- fasst. FVB 5005

Recently converted files (publicly available):