• Document: Integrationsmöglichkeiten von E-Procurement-Systemen in inner- und überbetrieblichen Systemen
  • Size: 32.27 KB
  • Uploaded: 2019-05-17 15:44:36
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

MKWI 2002 Nürnberg Integrationsmöglichkeiten von E-Procurement-Systemen in inner- und überbetrieblichen Systemen Johannes Gutenberg-Universität, Mainz Peter Loos, Thomas Theling 10.09.2002 Folie 1 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Inhalt n Definition, Einordnung und Abgrenzung des Begriffs “E-Procurement” n Beschaffungsprozesse und deren Realisierung mit E-Procurement n Innerbetriebliche Integration von E-Procurement-Prozessen n Überbetriebliche Integration von E-Procurement-Prozessen n Zusammenfassung und Ausblick Folie 2 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Definition, Einordnung und Abgrenzung n E-Procurement als IT-System, das Beschaffungsprozesse abbildet n Internet als Kommunikationskomponente n E-Procurement i.e.S.: Beschaffung von MRO-Teilen (Maintain, Repair and Operations) oder C-Teilen. Merkmale: – Geringer materieller Wert und geringe strategische Bedeutung – Hohe, unregelmäßige Bestellfrequenz – Viele Bedarfsträger, die den Beschaffungsprozess initiieren – Komplexe Berechtigungsverfahren Folie 3 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Klassifikation verschiedener E-Procurement-Lösungen E-Procurement Beschaffungslösungen Web-Recherche Angebotsaufforderungen Auktionen (Virtuelle) Marktplätze Kataloganwendungen in Web-Sites einstellen "E-Request" horizontal Lieferantenseitige Shop-Systeme vertikal Broker Intermediäre Direct Purchasing "E-Catalog" Folie 4 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Wirtschaftliche Gründe für den Einsatz von E-Procurement n Rückbesinnung auf die Kernaufgaben der Beschaffungsabteilung – Beschaffungsmarktpotentiale erschließen n Kostensenkungen – Prozesskosten für C-Teile-Beschaffungen – Produktkosten durch genaue Bedarfsvorhersagen und –bündelungen – Bestandskosten n Senkung von Durchlaufzeiten einer Beschaffung – Intern durch § Ablauf-Standardisierung § Wegfall von Medienbrüchen § Freigabestrategien – Extern § elektronische Kommunikation mit den Geschäftspartnern Folie 5 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Beschaffungsprozesse Bedarfsermittlung Zahlungsabwicklung Bestandskontrolle Klassische PPS-Prozesse Rechnungsprüfung Lieferantenauswahl Wareneingang Budgetfreigabe Bestellüberwachung Bestellabwicklung Folie 6 Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. P. Loos Beschaffungsprozesse Bedarfsermittlung Zahlungsabwicklung Bestandskontrolle Für E-Procurement Rechnungsprüfung Lieferantenauswahl geeignete Prozesse Wareneingang Budgetfreigabe Bestellüberwachung Bestellabwicklung

Recently converted files (publicly available):