• Document: III. A1 Gefährdungsbeurteilung
  • Size: 484.4 KB
  • Uploaded: 2018-10-16 06:18:24
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

III. A1 Gefährdungsbeurteilung III. A1-Anlage-01 Checkliste für die Erstellung einer SHK-branchenspezifischen GeBu Zusammenfassung  Verpflichtung des Arbeitgebers, alle potenziellen Gefährdungen im Betrieb zu ermitteln und zu dokumentieren.  Schutzziele und -maßnahmen können anhand der Checkliste ersichtlich werden.  Unterweisungen und Betriebsanweisungen zum sicheren und gesundheitsbewussten Arbeiten  Sicheres Verhalten am Arbeitsplatz  Lagerung, Transport und Nutzung von Arbeitsmitteln  Organisation der Ersten Hilfe Berlin, Stand 2013 Partner im regionalen INQA-Bauen-Netzwerk „Gutes Bauen in Berlin / Brandenburg“ Thema Ja Nein  Handlungsbedarf bis ok Mechanische Gefährdung (TRBS 2111 Teil 4) Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor bewegten    ungeschützten Teilen geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor Gefähr-    dungen durch mobile Arbeits- und Transportmittel ge- schützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefährli-    chen Oberflächen geschützt? Elektrische Gefährdung (TRBS 2131) Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor    elektrischen Schlägen geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor Lichtbögen    geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor statischer    Elektrizität geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor    elektromagnetischen Feldern geschützt? Chemische Gefährdung (GefStoffV Anhang III) Werden die Mitarbeiter am Arbeitsplatz vor gefährlichen    Schwebstoffen (z. B. Staub, Nebel, Rauch oder Partikel) geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefähr-    lichen Dämpfen und Aerosolen geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefähr-    lichen Flüssigkeiten geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefähr-    lichen Feststoffen geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefähr-    lichen Gasen geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor gefähr-    lichen Nanomaterialien geschützt? uve GmbH für Managementberatung, Stand 2013 Seite 2 von 7 Thema Ja Nein  Handlungsbedarf bis ok Brand- und/oder Explosionsgefährdung (GefStoffV Anhang III) Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor einer    Brandgefährdung durch Feststoffe geschützt? Werden Zündquellen am Arbeitsplatz erkannt und ver-    mieden? Werden brandfördernde Stoffe am Arbeitsplatz erkannt    und vermieden? Werden die Explosivstoffe (explosionsfähige Stof-    fe/Sprengstoffe) am Arbeitsplatz erkannt und vermieden? Werden Beschäftigten am Arbeitsplatz vor einer Brandge-    fährdung durch Gase geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor einer    Brandgefährdung durch Flüssigkeiten geschützt? Werden die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor einer    Explosionsgefährdung geschützt? Werden mögliche physikalische Explosionen am Arbeits-    platz erkannt und vermieden? Biologische Gefährdung (§5 BioStoffV) Wird die Infektionsgefahr der Beschäftigten am Arbeits-    platz durch biologische Arbeitsstoffe erkannt und vermieden? Wird der Kontakt der Beschäftigten am Arbeitsplatz mit    gentechnisch veränderten Organismen erkannt und vermieden? Werden allergische Reaktionen und toxische Ausschei-    dungen aufgrund von Biostoffen erkannt und vermieden? Thermische Gefährdung (TRBS 2210) Wird der Kontakt der Beschäftigten am Arbeitsplatz mit    heißen Medien vermieden? Wird der Kontakt der Beschäftigten am Arbeitsplatz mit  

Recently converted files (publicly available):