• Document: Partizipation in der Kita
  • Size: 719.14 KB
  • Uploaded: 2018-10-14 18:27:52
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Partizipation in der Kita Fragebogen für Eltern ___________________________________________________________________________ Universität zu Köln Jutta Schneider Lehrstuhl für Bewegungserziehung Wissenschaftliche Mitarbeiterin Gronewaldstr. 2a J.Schneider@uni-koeln.de 50931 Köln 0221- 470 2184 www.signals-eu.com Liebe Eltern, DANKE, dass Sie sich bereit erklärt haben, an unserer Befragung des Forschungsprojekts* „SIGNALS“ teilzunehmen. Untersucht werden hauptsächlich zwei Aspekte: • das Verständnis von Partizipation von Eltern, Fachkräften und Kindern und • die Umsetzung von Partizipation in Kindertagesstätten. Ihre Daten werden selbstverständlich streng vertraulich und anonym behandelt und nur zur Untersuchung der genannten Forschungszwecke verwendet. Es werden keine Rückschlüsse auf die Urheberschaft der Antworten gezogen. Wir freuen uns, wenn Sie die folgenden Fragen möglichst vollständig beantworten und uns somit bei der Untersuchung der Forschungsfragen unterstützen. Beantworten Sie die Fragen bitte möglichst spontan durch Ankreuzen oder Eintragen der zutreffenden Antworten. Bitte verzichten Sie darauf, nach „richtigen“ oder „erwünschten“ Antworten zu suchen, z.B. in Büchern oder im Internet. Uns interessiert Ihre Meinung und Ihre Einschätzung! Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Da wir Sie zum pädagogischen Alltag in der Kindertagesstätte befragen, ist es durchaus möglich, dass es Aspekte gibt, über die Sie nicht genau Bescheid wissen. Sollten Sie bestimmte Fragen bzw. Aspekte nicht einschätzen können, kreuzen Sie bitte die Kategorie „weiß ich nicht“ an. Auch das ist für uns eine wichtige Information! Bitte geben Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen bis spätestens zum 24.10.2014 im beliegenden Umschlag im Kindergarten ab oder senden Sie Ihn per Post an die aufgeklebte Adresse! Sollten Sie Fragen zum Fragebogen oder zum Projekt haben, können Sie diese gerne an die folgende Email-Adresse schicken oder mich vor Ort in der Kita ansprechen. J.Schneider@uni-koeln.de Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Mitwirken! Mit freundlichen Grüßen Jutta Schneider Wissenschaftliche Mitarbeiterin Uni Köln *Das Forschungsprojekt wird gefördert durch Mittel der EU und der Comenius Stiftung. 2 TEIL 1 Ein kleines SCRABBLE-Spiel zum Einstieg! 1. Das verbinde ich mit Partizipation! Verwenden Sie das Wort Partizipation als Assoziationsimpuls. Ergänzen Sie in der Waagerechten (entsprechend dem Beispiel) möglichst zu jedem Buchstaben einen Begriff, den Sie mit Partizipation verbinden! Fragen, die Ihnen vielleicht helfen? • In welchem Zusammenhang habe ich das Wort Partizipation schon mal gehört? • Wo habe ich schon mal Partizipation erlebt? Wo und wann war ich beteiligt? • Welche Erfahrungen habe ich mit Partizipation gemacht? An was bzw. woran war ich beteiligt? Was habe ich dabei erlebt oder gefühlt? P A R T I Z B E T E I L I G U N G P A T I O N 3 2. Was bedeutet Partizipation für Ihr Kind in der Kita? Wie und wodurch erlebt ihr Kind Partizipation im Kita-Alltag? Bitte beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen und Beobachtungen in einigen Sätzen! 4 3. Was bedeutet Partizipation von Eltern in Ihrer Kita? Wie und wodurch erleben Sie selbst Partizipation in der Kita? Bitte beschreiben Sie Ihre Wahrnehmungen und Beobachtungen in einigen Sätzen! 5 4a. Die Meinungen, Kinder an Entscheidungen intensiv zu beteiligen, gehen weit auseinander. Was denken Sie über die Beteiligung von Kindern?? x Bitte lesen Sie zuerst die folgenden Aussagen durch und wählen Sie dann maximal fünf Aussagen aus, die Ihre Meinung am besten widerspiegeln und kreuzen diese an! Es gibt für Kindergartenkinder Themen und Bereiche, die sie ganz alleine und eigenverantwortlich regeln können. Man muss es ihnen nur zutrauen. Das eine Kind will das, das andere aber nicht. Jedes Kind hat eigene Vorstellungen

Recently converted files (publicly available):