• Document: Grundlagen der Getriebe-Technik mit praktischen und theoretischen Aufgaben
  • Size: 432.11 KB
  • Uploaded: 2019-02-13 18:51:38
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

1 1 2 .187 Le rnpro gra m m Ge tri e b e -Te chnik Grundlagen der Getriebe-Technik mit praktischen und theoretischen Aufgaben Aus dem Inhalt: Zugmittel-Getriebe: - Kettengetriebe - Riemengetriebe Räder-Getriebe: - Schneckengetriebe - Zahnstangengetriebe - Winkelgetriebe - Reibradgetriebe - Stirnradgetriebe Schalt-Getriebe: - Zweiganggetriebe - Zweiganggetriebe mit Rückwärtsgang Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertig- stellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als Unterstützung der pädagogischen Arbeit. D112187#1 1 Stückliste: Menge Bezeichnung Maße (in mm) 3 Lochblech 0,7 x 50 x 100, 3 mm-Loch versetzt 3 Lochblech mit 5 Löcher (für Kurbel) aus Streifen 10 x 160, 3 mm-Loch ablängen 2 Winkellochstreifen 100, 4,5 mm-Loch 3 Gewindestangen M3 x 100 30 Muttern M3 8 Zylinderkopfschrauben M3 x 20 8 Zylinderkopfschrauben M3 x 6 5 Zahnräder 15, 3 mm-Bohrung 1 Zahnrad 20, 3 mm-Bohrung 4 Zahnräder 40, 3 mm-Bohrung 1 Zahnstange 1 Schnecke 3 Kronräder ø 16,5 , 3 mm-Bohrung 1 Schnurlaufrad ø 30, 4 mm-Bohrung 1 Schnurlaufrad ø 15, 4 mm-Bohrung 2 PVC-Laufräder ø 21,5, 3 mm-Bohrung 1 Gummiring ø 50 1 Zugfeder 20 1 Kette 200 2 Messinghülsen 4/3 x 8 Allgemeine Hinweise zum Aufbau der Getriebe Die einzelnen Getriebe-Modelle sollen auf einer Vorrichtung montiert werden, welche universell für alle Modelle ver- wendbar ist. Hierzu werden die drei Lochplatten mit den beiden Lochwinkeln verschraubt (siehe Zeichnung). Die Löcher der Lochwinkel haben ein anderes ”Loch-Raster” als die Lochbleche. Dennoch wird man irgendwo zwei Löcher finden, die übereinander liegen und hier kann man dann die Schrauben durchstecken. Insgesamt werden acht Schrauben M3 x 6 mm mit Muttern benötigt. Lochplatte Lochwinkel Zum Antrieb der Modelle wird eine Kurbel verwendet. Diese Kurbel stellt man aus einem Lochstreifen mit 5 Löchern, zwei Schrauben M3 x 20 mm und insgesamt 3 Muttern her (siehe Zeichnung). Die fertige Kurbel wird durch ein Loch gesteckt und das entsprechende Rad mittels zweier Muttern daran befestigt (siehe Zeichnung). Kurbel Rad-Befestigung Räder, welche ohne Kurbel an der Lochplatte befestigt werden, müssen sich frei drehen können. Hierzu dreht man eine Schraube mit Mutter in die Lochplatte und steckt dann das Rad auf die Schraube, eventuell ist eine ”Konterung” mit zwei Muttern erforderlich, damit das Rad nicht herunterrutscht (siehe Zeichnung). 2 D112187#1 Allgemeines In vielen Maschinen sind Getriebe eingebaut. Wozu ist ein Getriebe eigentlich erforderlich? Ein Getriebe hat die Aufgabe, KRAFT zu übertragen und Kraft zu "verstärken". Außerdem wird mit dem Getriebe noch die RICHTUNG einer Kraft weitergeleitet und/oder umgekehrt. Ein Getriebe dient also zur KRAFTÜBERTRAGUNG und zur RlCHTUNGSÜBERTRAGUNG! Um eine Kraft, und die Richtung der Kraft, übertragen zu können, wird ein Getriebe von einer Kraftquelle auf der AN- TRIEBSSEITE angetrieben. Da es die Kraft, bzw. Richtung der Kraft, ja wieder abgibt, heißt die Seite der abgebenden Kraft: ABTRIEBSSEITE. Demnach besteht ein Getriebe aus den drei Hauptgruppen: 1. ANTRIEBSSEI

Recently converted files (publicly available):