• Document: Vertragsgegenstand Mit Abschluss dieses Vertrages soll eine Vertragspartnerschaft mit VAMED-KMB entstehen, mit der folgende Ziele verfolgt werden: Hohe Kundenzufried...
  • Size: 174.95 KB
  • Uploaded: 2021-05-04 10:20:05
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Nr.: MVWVMT MUSTER VOLLWARTUNGSVERTRAG Vers.: 1.0 FÜR MEDIZINTECHNISCHE ANLAGEN UND GERÄTE Blatt: 1 / 6 1. Ziel / Vertragsgegenstand Mit Abschluss dieses Vertrages soll eine Vertragspartnerschaft mit VAMED-KMB entstehen, mit der folgende Ziele verfolgt werden: • Hohe Kundenzufriedenheit durch angemessene Verfügbarkeit der gelieferten Geräte/Anlagen und damit auch hohe Zufriedenheit mit dem gelieferten Produkten selbst („Zufriedener Referenzkunde AKH Wien“); • Effiziente und langfristige Instandhaltung der Geräte/Anlagen zu einem für das AKH Wien gesicherten Aufwand; • Gemeinsame Weiterentwicklung des Produktes, sowie der zugehörigen Zubehör-, Ersatz- und Verschleißteile; Gegenstand dieses Vertrages ist die Instandhaltung im Sinne der ÖNORM M8105 (Wartung, Störungsbehebung und Inspektion) sowie ergänzend die ÖNORM EN13306 (Begriffe der Instandhaltung) der bereitzustellenden gegenständlichen Anlagen/Geräte unter Berücksichtigung der in den weiteren Vertragsgrundlagen enthaltenen Bedingungen. Für die Instandhaltung der bereitzustellenden Anlagen gelten die nachfolgend beschriebenen Bestimmungen. 2. Leistungsumfang: 2.1. Allgemeine Anforderungen Der AN ist verpflichtet, eine regelmäßige und vorbeugende Wartung gemäß einem vom Hersteller/AN zu erstellenden Wartungsplan / Betriebwartungsplan durchzuführen. Der AN ist verpflichtet, die Störungsbehebung an den Anlagen/Geräten rasch und nachhaltig nach Maßgabe dieser Vereinbarung, insbesondere hinsichtlich einer gegebenenfalls sicherzustellenden Verfügbarkeit, durchzuführen. Der AN ist verpflichtet, die gegenständlichen Anlagen in einem einwandfreien und sicheren Betriebszustand zu halten. Der AN garantiert einen zumindest gleich bleibenden Leistungsstandard der Anlagen/Geräte. Der AN ist verpflichtet, alle abgenützten oder defekten Anlagenteile/Geräteteile während der Vertragsdauer kostenlos zu reparieren und durch Originalersatzteile auszutauschen (Beseitigung der bei ordnungsgemäßem Gebrauch durch natürliche Abnützung entstandenen Störungen und Schäden). Die technische Charakteristik zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses wird dabei zumindest aufrechterhalten. Die Kosten der Reparaturen sind vom AN zu tragen. Der AN muss die Justage und Reinigung der betriebswichtigen Teile und eventuelle Neujustierungen durchführen. Der AN muss die vom AG beigestellten SICHERHEITS- und WARTUNGSVIGNETTEN mit entsprechender Lochung des nächst fälligen Wartungstermins, gem. MERKBLATT „Verpflichtende Verwendung von Sicherheits- und Wartungsvignetten des Technischen Service Zentrum der VKMB“ anbringen. Der AN setzt zur Durchführung der Arbeiten eigene geschulte Fachkräfte ein. Diese sind qualifiziert, sämtliche Arbeiten an den Anlagen/Geräten fachgerecht und mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. Die zur Wartung und Störungsbehebung erforderlichen Materialien (Ersatz- und Verschleißteile, Software- und Hardwareupdates etc.) sowie Spezialgeräte, Werkzeuge, Mess- und Kontrollgeräte werden vom AN beigestellt und sind in den vereinbarten Preisen bereits enthalten. Die in den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden „ÖKO-Kaufrichtlinien der Stadt Wien“ (http://www.wien.gv.at/umweltschutz/oekokauf/ergebnisse.html) definierten Mindestanforderungen sind – wenn zutreffend – entsprechend zu berücksichtigen, sofern nicht andere übergeordnete Regelungen (MPG , MPVO etc.) vorrangig gelten. VKMB / QM (16.5.2013) 0128A-01 Nr.: MVWVMT MUSTER VOLLWARTUNGSVERTRAG Vers.: 1.0 FÜR MEDIZINTECHNISCHE ANLAGEN UND GERÄTE Blatt: 2 / 6 Den Anlagen/Geräten zugehöriges Zubehör wird durch den AN regelmäßig überprüft, geschmiert, nachgestellt und - falls erforderlich - repariert oder ausgewechselt. Vom Anwender werden ausschließlich die gemäß Gerätehandbuch (Benutzermanual) vom Anwender durchzuführenden Wartungsaktivitäten erbracht (Reinigungen etc.). Alle Komponenten und Funktionen (mechanisch und elektrisch) werden durch den AN auf ihre sichere Funktionen in regelmäßigen Abständen nach ÖVE / ÖNORM EN 62353, entsprechend der zum Vertragsabschluss geltenden Ausgabe (Prüfung nach Wartung und Instandhaltungstätigkeiten) bzw. der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Normen geprüft. Darüber sind schriftliche Aufzeichnungen zu führen, die dem AG in Form von Protokollen (SICHERHEITSZERTIFIKATE) zu übergeben sind. Vorhandene Behördenauflagen und Bescheide sind unbedingt einzuhalten. Die erforderlichen Arbeitskräfte sowie Hilfsmittel für die Durchführung von notwendigen Überprüfungen der Anlagen/Geräte durch einen Sachverständigen/Gutachter / eine Prüfstelle, werden im Bedarfsfall vom AN beigestellt. Die dafür anfallenden Prüfkosten gehen zu Lasten des AN. Die Behebung von Schäden, die durch staatliche Eingriffe, Streiks, Feuer, Explosion, Diebstahl, Überschwemmungen, Unruhen, Aufstände, Krieg, mutwillige Beschädigungen, höhere G

Recently converted files (publicly available):