• Document: Für den am 1. Februar 2017 in Hamburg beginnenden Vorbereitungsdienst sind 270 Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) neu eingestellt worden.
  • Size: 141.51 KB
  • Uploaded: 2018-10-19 10:04:29
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Dr. Markus Schulz, B42-LiV/A Freitag, 17. Februar 2017 START IN DEN VORBEREITUNGSDIENST ZUM FEBRUAR 2017 Für den am 1. Februar 2017 in Hamburg beginnenden Vorbereitungsdienst sind 270 Lehr- kräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) neu eingestellt worden. Die 270 neuen Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst werden 18 Monate im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und in den Schulen ausgebildet. Auf die Schulformen aufgeteilt beginnen am 1. Februar 2017 • 54 LiV für das Lehramt an beruflichen Schulen (davon 3 mit der Fachrichtung Che- mietechnik, 1 mit der Fachrichtung Metalltechnik und 12 mit Kinder-und Jugendhil- fe/Sozialpädagogik), • 81 LiV für das Lehramt der Primarstufe und der Sekundarstufe I mit jeweils zwei Un- terrichtsfächern (davon 4 mit Chemie, 2 mit Physik, 6 mit Bildender Kunst, 8 mit Mu- sik, 2 mit Theater, 1 mit Informatik und 24 mit Mathematik), • 89 LiV für das Lehramt an Gymnasien mit jeweils zwei Unterrichtsfächern (davon 18 mit dem Fach Physik, 2 mit Informatik, 20 mit Mathematik, 4 mit Chemie, 4 mit Kunst und 7 mit Musik) und • 46 LiV für das Lehramt Sonderpädagogik mit jeweils zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen (davon 36 mit dem Förderschwerpunkt LSE, 11 mit dem Förder- schwerpunkt Emotionale und soziale Erziehung, 9 mit dem Förderschwerpunkt Spra- che und 16 mit dem Förderschwerpunkt Lernen). Die Anzahl der Bewerbungen ist mit insgesamt 1179 stabil geblieben, obwohl für das Lehr- amt an Gymnasien die Zahl der Bewerbungen weiterhin gesunken ist. Dem steht ein Zu- wachs in allen anderen Schulformen gegenüber. Bewerbungen für den Vorbereitungsdienst Februar 2017 Schulform 1.02.17 1.08.16 1.02.16 1.08.15 1.02.15 1.08.14 1.02.14 1.08.13 1.02.13 1.11.12 Berufliche Schulen 119 113 122 97 121 78 119 115 102 108 Sonderpädagogik 106 84 107 106 140 97 120 87 96 98 Primarstufe/Sek I 335 314 394 408 482 479 580 496 543 480 Gymnasium 619 658 698 740 730 839 892 844 817 808 Gesamt 1.179 1.169 1.321 1.351 1.473 1.493 1.711 1.542 1.558 1.494 Von den 119 Bewerberinnen und Bewerbern für das Lehramt an beruflichen Schulen haben 11 ihre Bewerbung zurückgezogen, 13 haben ihre Unterlagen nicht vervollständigt (in aller Regel ein Hinweis auf „nicht bestanden“ oder nicht vorhandenes Interesse), 13 haben den Platz, auf den sie sich beworben und den sie hier erhalten haben, nicht angenommen. 28 Bewerbungen konnten nicht berücksichtigt werden Die Einstellungsquote beträgt für dieses Lehramt 45 % auf alle Bewerbungen, 65,9 % auf diejenigen bezogen, die letztendlich für eine Einstellung in Frage kamen. Mit einer Einstellungsquote von 43,4 % auf alle Bewerbungen und 69,7 % derjenigen, die tatsächlich für eine Einstellung zur Verfügung standen, sind die Einstellungschancen für das Lehramt Sonderpädagogik besonders gut (20 Bewerbungen nicht berücksichtigt). 16 Bewer- berinnen und Bewerber für dieses Lehramt haben den Platz in Hamburg nicht angenommen. Für das Lehramt der Primarstufe und Sekundarstufe I konnten 24,2 % aller, aber 60,4 % der tatsächlichen Bewerberinnen und Bewerber eingestellt werden (120 Bewerbungen nicht be- rücksichtigt), 2 für das Lehramt an Gymnasien 14,4 % aller und 21,9 % derjenigen, die letztendlich für eine Einstellung in Frage kamen. (312 Bewerbungen nicht berücksichtigt). Insgesamt über alle Lehrämter hinweg liegt die Einstellungsquote bei 22,9 % aller Bewer- bungen und 35,7 % der 757 Realbewerbungen. Der Anteil derjenigen, die zum Februar 2017 einen ihnen angebotenen Platz nicht ange- nommen haben, ist auf einen neuen Tiefstand gesunken: Platzabsagen Einstellung zum 1.02.17 1.08.16 1.02.16 1.08.15 1.02.15 1.08.14 1.02.14 1.08.13 1.02.13 1.11.12 Absagen in % 32,2 32,4 37,4 45,3 37,5 43,4 36,0 37,0 44,8 41,3 Mit 38,2 % ist der Anteil derjenigen, die ein Platzangebot dann doch nicht angenommen ha- ben, im Lehramt für Gymnasien wiederum am höchsten (Sonderschulen 34,8 %, Primarstu- fe/Sek I 29,6 %, Berufliche Schulen 24 %), Insgesamt wurden in 87 Fällen die Platzangebote nicht angenommen und erforderten eine erneute Bearbeitung und Zulassung. Darunter waren 38 Bewerberinnen und Bewerber aus Hamburg (43,7 % der Absagen). Geschlecht 33,7 % der neu in den Vorbereitungsdienst Eingestellten (91) sind männlich. Der Anteil ist erneut leicht gestiegen, er liegt nun seit vielen Einstellun

Recently converted files (publicly available):